Menu

NACHHALTIGKEIT

Wir zielen auf ein Produktionsmodell, das mit seiner Umgebung vereinbar ist. Weinberge und Weinkeller sind so entwickelt, dass die Auswirkungen auf die Umwelt so weit wie möglich reduziert wurden.

NACHHALTIGKEIT

Wir wurden im Jahr 2002 als erstes Weingut mit der freiwilligen EMAS 2 Zertifizierung für Umweltschutzmanagement ausgezeichnet.

Dank einem kontinuierlichen Verbesserungssystem des gesamten Produktionszyklus mit UNI-EN-ISO 14001 Zertifizierung schaffen wir ein umweltfreundliches Weinbaumodell, das die Umwelt schützt. Denn unsere Heimat ist unser wertvollstes Geschenk.

Weniger chemische Behandlungen
Für die Verringerung von chemischen Behandlungen auf ein Mindestmaß wurden alternative Methoden eingeführt, darunter die korrekte Nutzung von Kupfer und Schwefel (die auch in der biologischen Landwirtschaft erlaubt ist), die Einführung von Nützlingen und die biologische Schädlingsbekämpfung mithilfe der sogenannten „Verwirrmethode“. Dazu werden Pheromone eingesetzt. Dies sind Botenstoffe, die die männlichen Insekten verwirren und sie daran hindern, die Weibchen zu finden und zu befruchten. Sie verhindern so die Fortpflanzung der Schädlinge.
Durch die genaue, ununterbrochene Pflege der Pflanze wird die Traube optimal belüftet und geschützt. Durch Begrünung wird der Boden vor Erosion geschützt und durch das Einbringen stickstoffbindender Pflanzen in den Boden verringern wir den Einsatz von Düngemitteln.
Außerdem schützen wir die lokale Flora: Wir haben Orchideen katalogisiert, davon einige sehr seltene Spezies, die jetzt auf dem Grund des Weinguts unter Schutz stehen. In den Tuffsteinbrüchen von Feudo Arancio wurde ein Zitronengarten angelegt und die Tuffsteinbrüche so vor dem Verfall gerettet.

Energie
Für die Erzeugung von warmem Wasser (das vor allem für die Reinigung der Kellerausstattung verwendet wird) wurden Sonnenkollektoren und für die Stromerzeugung eine Photovoltaikanlage installiert (400 kWp). Auf diese Weise sind 2/3 der Strukturen unserer Weingüter unabhängig. Außerdem befindet sich die Hälfte des Weinkellers unter der Erde, wodurch im Lagerkeller für den Wein eine angemessene Temperatur beibehalten werden kann und weniger Strom für die Klimaanlage notwendig ist.

Wasserressourcen
Wasser ist kostbar in heißen Regionen wie Sizilien. Deswegen konstruierte Feudo Arancio ein effizientes System zum Auffangen und für die Rückhaltung von Wasser. Auf dem Gebiet des Weinguts gibt es sieben künstliche Seen (in denen wird im Winter das Wasser auffangen, das im Sommer verbraucht wird) mit einem Fassungsvermögen von 900.000 m3, das entspricht einer Menge von 300 Litern Wasser pro Weinstock (etwa 10 Notbewässerungen während der Trockenzeit, ohne auf externes Wasser zurückgreifen zu müssen).Durch computergesteuerte „Tropfenbewässerung“ wird die Effizienz bei der Wassernutzung maximiert und das Wasser dorthin geleitet, wo es am meisten benötigt wird. Für den maximalen Schutz der Wasserressourcen wird das Abwasser in einer biologischen Kläranlage mit Belebtschlamm aufbereitet und dann in die Rückhaltebecken weitergeleitet.

Abfälle
Sämtliche Verpackungen werden getrennt entsorgt und dem Recycling zugeführt.

Zertifizierungen